... hier geht's zum Anfang ...

Hier klicken und zurück zur Startseite.
 

Kommentare.

D. L.
Wir haben gerade die neue CD über Elisabeth v. Thüringen gehört. Gefällt mir sehr gut (Blues Die Dienende!)und vor allem finde ich das Verbinden der verschiedenen Musikstile prima. Das Booklet - klasse!

M. E.
Ich habe mir die CD angehört - einige Titel mehrmals und ich finde, dass sie eine bunte Mischung enthält, aber deshalb nicht - wie viele andere CDs - beliebig wird. Denn thematisch hast Du einen Rahmen gesetzt, der musikalisch auf verschiedene Art umgesetzt wird. Alle Titel sind sehr gut produziert, wie ich finde. Auch ist der Sound sehr gut! Interessant auch, wie sich alle Schlagzeuger unterschiedlich in die Musik einbringen. Das Booklet ist auch klasse - ebenso die Sänger/innen. Man merkt der CD an, dass darin viel Arbeit und Kreativität eingeflossen sind - Glückwunsch.

J. D.
Vielen Dank, Ich bin sehr begeistert.

B. G.
WOW !!!!  Such a great CD from start to finish!  I’m proud to be on it, and Dale sounds excellent too! Thank you so much for sending it and best of luck with promoting it.

S. B.
Die CD hab ich in den letzten 8 Tagen immer wieder rauf- und runtergehört. Vielen Dank, dass du sie mir zugeschickt hast!
Zugegeben, ich musste mich erstmal an die unterschiedlichen Stilrichtungen gewöhnen, die auf der CD vereint sind, aber je länger ich sie höre, desto mehr gefällt mir die Vielfalt :-)
Von den Songs, für die du meine Texte genommen hast, finde ich »Die Dienende« und die Interpretation des Sängers und der Musiker toll, und am besten gefällt mir »Meine Schwester«, das ist »echt cool«, um es mal mit diesem veralteten Ausdruck zu sagen. Ein richtiger Ohrwurm. Da habt ihr ja am Text noch ein bisschen gefeilt, damit es so eingängig wurde.
Auch die Songs von Manu find ich super.  Die Rose Nabinger hat eine sehr interessante ungewöhnliche Stimme, das kommt im Song »Sie ist so freundlich« sehr gut raus. »Elisabetha Persistentia«, fast ohne Worte, gefällt mir ausgesprochen gut, ist so »otherworldly« ;-)
Die letzten drei Songs, die du mit dem Chor des Philippinum aufgenommen hast, find ich spitze.
Eine sehr vielseitige und gelungene CD.

R. H.
Vielen Dank für die CD, die Du uns gesandt hast. Und gerne auch möchte ich Dir das erbetene Feedback liefern.
Also zunächst mal ein ganz großes Lob für die Aufmachung der CD. Das aufwändige Booklet, die Fotos, das Layout, die abgedruckten Texte; einfach alles toll geworden. Wo bekommt man heute noch so etwas beim Kauf einer CD?!
Gleich zum nächsten Lob. Ich finde das, was Du dort im Studio abgemischt hast einfach klasse und professionell. Klangtechnisch bleiben da keine Wünsche offen. Da brauchst Du Dich hinter der Studioarbeit großer Labels nicht zu verstecken!
Zur Musik: Was man beim Betrachten des Coverfotos der etwas angemufft wirkenden Elisabethenstatue nicht erahnt (vielleicht einer der wenigen Kritikpunkte), ist die unglaubliche musikalische Bandbreite mit der hier gearbeitet wurde. Selbst Ausflüge ins amerikanisch folkloristische, Bluesige, Südseeklänge, natürlich das Jazzige dann aber auch wieder Chansonhafte; das hätte ich bei dem Thema nicht für möglich gehalten und auch nicht erwartet, was mich deshalb doppelt positiv überrascht hat.
Im Zusammenhang mit den eingesetzten, echten; Instrumenten und dem tollen Sound (s. o.) und den Texten ein insgesamt wirklich sehr gelungenes Ganzes. Also wirklich super toll, kreativ und professionell gemacht! Mach so weiter!

C. S.
Es ist schon erstaunlich in wie vielen »Musikrichtungen« man Lieder über Elisabeth schreiben kann. Die CD hat mir gut gefallen.
In unsrer Sendung zum Beginn des Elisabeth-Jahres werden wir sicherlich auch auf Ihre CD hinweisen.